Dienstag, 29. April 2014

Wildkräuter wild ernten? Ist das nicht gefährlich?

"Viele sträuben sich wegen Hunde-Urin oder Fuchsbandwurm aus der Natur zu ernten. Diese anfängliche Scheu habe ich mittlerweile abgelegt, als mir klar geworden ist, dass die Gifte, die auf die Äcker gesprüht werden, viel giftiger sind als ein bisschen Hunde-Urin. Auch die Infektion mit Fuchsbandwurm ist ausgesprochen unwahrscheinlich, aber das muss letztendlich jeder selbst entscheiden." (Quelle: www.laue.org)


GENAAAU darüber denke ich häufig nach! SO gerne würde ich nicht nur aus meinem Garten Kräuter beziehen, sondern bin oft versucht, wenn ich im Wald ganze Teppiche von leckeren, gesunden Kräutern wie Brennessel und Co. sehe, sie einzupacken. In der Freiheit ist die Varianz doch viel größer als im heimischen Garten.


Dann denke ich mir jedoch: Da haben bestimmt Tiere, mglw kranke Tiere, draufgemacht. Davon werde ich bestimmt auch krank. Keime abkochen macht weniger Sinn weil ich das ganze gerne roh verköstigen würde, um auch mglst viel Profit für meinen Körper daraus zu ziehen. 

Aber der gute Thomas (oben Zitat) hat eigentlich recht. Teilweise wird nun mal nicht Bio eingekauft, wenn es die Leckereien nicht in Bio gibt, man aber unbedingt DIESES oder JENES haben möchte. 


Hier mal eine Karte der Verbreitung von Fuchsbandwurm.
Wenn man jedoch die Bandwurmeier in sich trägt und schließlich also die Würmer themselves, fressen sie sich durch die Organwände. Das klingt eher unschön und kann auch unschön ausgehen.. Letztlich muss jeder für sich entscheiden, ob er die Gefahr eingehen möchte.



Quelle


Ergänzender Gedanke, den mir eine Freundin unterbreitet hat:
A
ndere Pflanzen, die auf "offenen Feldern" gezogen werden, sind ja auch nicht 100 %ig davon verschont, dass sich auch mal Waldtiere auf sie verirren. Die Felder sind ja nicht hermetisch abgeriegelt ;) 

Kommentare:

  1. Ich hatte gestern meine zweite Wildkräuterführung, da hat die Leiterin gesagt, man kann beim Gesundheitsamt und mehreren Quellen nachschauen. dass bisher kein einziger sich DURCH SAMMELN mit dem Fuchsbandwurm infiziert hat :) das kann z.B. bei Haustieren passieren. Von dem her bin ich jetzt beruhigt ;) Liebe Grüße! Silvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey Silvi :)

      das klingt doch super! Da steht dem Ganzen ja nichts mehr im Wege :D
      Außerdem: Andere Pflanzen, die auf "offenen Feldern" gezogen werden, sind ja auch nicht 100 %ig davon verschont, dass sich auch mal Waldtiere auf sie verirren. Die Felder sind ja nicht hermetisch abgeriegelt ;)

      Liebe Grüße
      vegan.yoga.girl ♥

      Löschen