Sonntag, 22. Dezember 2013

Mehllose Apfel-Kokos-Brighties



In Anlehnung an die Mehllosen Brighties hier das ganze Spektakel nochmal mit leicht geänderten Zutaten.

Die Zauberzutat:
Äpfel vom Bodensee. Klingt noch nicht wahnsinnig zauberig. Aber der sah irre aus und überraschte mich beim Aufschneiden!



Ok, es war noch dunkel und man kann es nicht so gut erkennen :( Der Apfel ist nur ganz, ganz innen normal beige/gelb, also so apfelfarbend. Ausgehend von der Schale zieht sich PINKE Farbe nach innen. Ich habe keine Ahnung, ob die Äpfel irgendwie in Farbe gelegt werden um das Ergebnis zu erzielen aber es sieht schon cool aus :) Genauso wie das darauf entstehende Apfelmus (ungekocht, also quasi Apfelpürree)


Nun le Rezept:

Mehllose Apfel-Kokos-Brighties


♥ 175 g gare Kartoffeln ohne Schale 
 450 g Mix aus Kidneybohnen
 2 TL Backpulver 
 1 Chia-Ei (1 TL Chia-Samen für 30 Min in 3EL Wasser eingewirkt) 
♥  2 von den crazy Äpfeln (oder normale)
 Kokosraspeln zum drüber streuen 


Die Bohnen über Nacht einweichen und 90  Min. kochen. 
Alles außer die Kokosraspeln pürrieren und mixen. 
Auf ein Backblech ausstreichen (Dicke etwa 1 cm) und die Raspeln drüberstreuen (gerne mehr omnomnom). 
Für 40 Min. backen. Nach Stäbchenprobe rausholen und min. 1/2 Stunde ruhen lassen. 

Dann in kleine Stückchen zerteilen und den kritischen Besuch mit saftigen Schnittchen überraschen :) Gut macht sich hierzu aufgeschlagene Kokosmilch. (Kühlschrankgekühlte Kokosmilch für eine viertel Stunde ins Eisfach, rausholen und mit dem Zauberstab bearbeiten. Man erhält keine alzu feste Konsistenz (kein Vergleich zu böser Sahne oder Sojasahne), aber zum dippen macht es sich herrlich :D Man muss ja nicht immer alles "traditionelle" kopieren. 

Also losgedippt und weggeputzt :) 



  TIPP: Süßt ruhig in eurem gewohnten Umfang. Ich bin sehr sensibel was Süße angeht :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen