Dienstag, 31. Dezember 2013

Frohes Neues Jahr!!

via
Meine Lieben,
ich wünsche euch heute eine fluppende Vorbereitung auf euren Silvesterabend und einen schönen solchen :)

Gemeinsam mit Freunden, Verwandten, Nachbarn und allen Lieben die ihr habt zu feiern und in den nächsten kalendarischen Abschnitt zu steigen ist immer ein Ereignis.

Nehmt euch gute Vorsätze, die ihr wirklich einhalten könnt und wollt, hakt das vergangene Jahr ab, mit all seinen Macken und Schönheitsflecken, aber auch mit allem Positivem.

Resümiert noch einmal. Schreibt vielleicht eine Liste, was gut und was schlecht gelaufen ist. Und überlegt, was euch die vermeintlich schlechten Ereignisse möglicherweise doch im Endeffekt gebracht haben oder noch bringen werden. Seid offen für das Schicksal und stellt eure Pole auf "+".
Letztendlich wird alles einen Sinn machen.


Ich danke allen Lesern, Kommentatoren und Leuten, die sich auf vegan.yoga.girl verirrt haben und sich hier wohl fühlten
Entstanden ist der Blog Mitte des Jahres und mir macht es immer noch sehr viel Freude zu kochen, zu fotografieren und zu hören, was ihr von meinem Essen haltet

Auf ein neues Jahr, auf eine bessere Welt, auf Menschen, die das Leben bewusst leben und ihren Körper bewusst vor unnötigen Einflüssen abschirmen, auf eine Umwelt, die Zeit findet, sich zu regenerieren, auf Tiere, die als Lebewesen angesehen werden und nicht als Nahrungsmittel, Nutzobjekte und Eigentum der humanen Gesellschaft. Auf Frieden, Gesundheit und persönliches Glück in allen Lebenslagen!

Euer vegan.yoga.girl  ♥

Mitbringsel aus dem Asialaden :)


Um sein Spektrum an Früchten und Gemüse zu erweitern, schneie ich gerne mal im Asialaden vorbei. Dort haben sie die verrücktesten Sachen :)

Hier habe ich Longans ausprobiert. Ähnlich wie Litchis aber eeeetwas weniger süß. 


Die Öffnung geht auch ganz leicht, indem man sie zwischen  Zeigefinger und Daumen drückt. 


Probiert es mal aus und lasst euch auch von den anderen Dingen im Asialaden inspirieren :) 

Montag, 30. Dezember 2013

Miraculix' Zaubertrunk


Power, Kraft, Stärke!

Mit diesem Zaubertrank seid ihr für alle Gefahren des täglichen Lebens gewappnet :)

Chia-Samen waren die Energiequellen der Mayas. Das Powerfood verfügt über einen großen Gehalt an Ballaststoffen, Antioxidanzien, Kalium, Kalzium, Eisen, Omega 3 und 6.
Bei Kontakt mit Wasser vergrößern die Samen ihr Gewicht um das 9-10-fache und sättigen dadurch sehr gut. (Quelle)

Perfekt also für einen Miraculix Trank ;)



via

Zaubertrank

♥ 75 ml Rote Bete Saft (zB von Alnatura)
♥ 2 TL Chia-Samen

Die Samen in den Saft tun und eine halbe Stunde ziehen lassen. Anfangt schweben die Samen noch oben, aber sie sinken bald, vllt müsst ihr mit ein bisschen döppen nachhelfen ;)

C'est prêt!


Den Saft könnt ihr natürlich mit einem anderen ersetzen. Ich mag rote Bete Saft jedoch super gern, er ist süß und super healthy :) 
Krebshemmend, eisenspendend, hemmt Zellveränderungen durch das Betazyanin, schützt das Herz durch die Folsäure und ist blutdrucksenkend (Quelle und Quelle)




Freitag, 27. Dezember 2013

Resteverwertungssuppe

Um dem Gemüse im Kühlschrank noch eine  Aufgabe zukommen zu lassen habe ich kurzer Hand ein Suppen-Pürree gemacht :) 


Resteverwertungssuppe

♥ 4 Möhren
♥ gutes Stück Ingwer (Daumengröße)
♥ 1 Kohlrabi
♥ 2 Hände voll Blumenkohlstängel (die Röschen waren schon verfuttert ;) )
♥ 4 größere Tomaten
♥ 1 orange Paprika
♥ 1/5 Knollensellerie
♥ 2 Zwiebeln
♥ 200 ml Weißwein
♥ Wasser
♥ Muskat, Currypulver, edelsüßes Paprikapulver, Zitronenpfeffer, Kümmel, Kräutersalz, Oregano


Alles Gemüsezeugs klein geschnibbelt kurz in einer Fütze Wasser anbraten, mit Wein ablöschen, 10 Min. köcheln lassen.
Mit Wasser auffüllen, dass alles knapp bedeckt ist.
Weitere 10 Min. warten, würzen und ausschalten.

Auf einen Teller füllen, einen TL Pesto mit etwas Wasser verdünnen und in die Suppe/Brei einrühren und mit ein paar Hanfsamen verzehren :)

<3

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Spinat-Tomaten Schmuusi mit Chia, Hanfsamen und Leinöl

Frohe Weihnachten an dieser Stelle!! ich hoffe ihr hattet bis jetzt besinnliche, friedliche Tage, bei denen nicht das Materielle im Vordergrund stand sondern das Beisammensein mit den geliebten Menschen!



Um ein wenig Kraft zu tanken am Weihnachtsmorgen Nr. 2 ein kleiner Spinat-Tomaten Smoothie :)

Dabei habe ich TK Blattspinat am Vortag im Kühlschrank begonnen aufzutauen.
Ebenfalls am Vortag habe ich Tomaten mit einem Schuss Wasser angebraten, da durch die Erhitzung die Tomate ihre Nährstoffe entfaltet. 



Das ganze dann am nächsten Tag mit etwas Leinöl und Hanfsamen pürrieren und mit einem TL Chia-Samen (die in dem ganzen eine halbe Stunde waren) verzehren :) 



Sonntag, 22. Dezember 2013

Mehllose Apfel-Kokos-Brighties



In Anlehnung an die Mehllosen Brighties hier das ganze Spektakel nochmal mit leicht geänderten Zutaten.

Die Zauberzutat:
Äpfel vom Bodensee. Klingt noch nicht wahnsinnig zauberig. Aber der sah irre aus und überraschte mich beim Aufschneiden!



Ok, es war noch dunkel und man kann es nicht so gut erkennen :( Der Apfel ist nur ganz, ganz innen normal beige/gelb, also so apfelfarbend. Ausgehend von der Schale zieht sich PINKE Farbe nach innen. Ich habe keine Ahnung, ob die Äpfel irgendwie in Farbe gelegt werden um das Ergebnis zu erzielen aber es sieht schon cool aus :) Genauso wie das darauf entstehende Apfelmus (ungekocht, also quasi Apfelpürree)


Nun le Rezept:

Mehllose Apfel-Kokos-Brighties


♥ 175 g gare Kartoffeln ohne Schale 
 450 g Mix aus Kidneybohnen
 2 TL Backpulver 
 1 Chia-Ei (1 TL Chia-Samen für 30 Min in 3EL Wasser eingewirkt) 
♥  2 von den crazy Äpfeln (oder normale)
 Kokosraspeln zum drüber streuen 


Die Bohnen über Nacht einweichen und 90  Min. kochen. 
Alles außer die Kokosraspeln pürrieren und mixen. 
Auf ein Backblech ausstreichen (Dicke etwa 1 cm) und die Raspeln drüberstreuen (gerne mehr omnomnom). 
Für 40 Min. backen. Nach Stäbchenprobe rausholen und min. 1/2 Stunde ruhen lassen. 

Dann in kleine Stückchen zerteilen und den kritischen Besuch mit saftigen Schnittchen überraschen :) Gut macht sich hierzu aufgeschlagene Kokosmilch. (Kühlschrankgekühlte Kokosmilch für eine viertel Stunde ins Eisfach, rausholen und mit dem Zauberstab bearbeiten. Man erhält keine alzu feste Konsistenz (kein Vergleich zu böser Sahne oder Sojasahne), aber zum dippen macht es sich herrlich :D Man muss ja nicht immer alles "traditionelle" kopieren. 

Also losgedippt und weggeputzt :) 



  TIPP: Süßt ruhig in eurem gewohnten Umfang. Ich bin sehr sensibel was Süße angeht :)

Samstag, 21. Dezember 2013

Kalte Gurkensuppe

Grünes macht fit und hält gesund :) Gerade im Winter sehr wichtig. 



Kalte Gurkensuppe

♥ 1 Salatgurke
♥ Frühlingszwiebeln (vom Bund geschnitten etwa 4 cm)
♥ 5 cm  von einer 1 €-Stück durchmessenden Ingwer-Wurzel
♥ Kürbiskerne

Alles mixen und essen :) 


Dienstag, 17. Dezember 2013

LiLaLeseliste

via
So eine Bibliothek hätte ich mal gerne zu Haus!! 
Ein absoluter Traum!!! *.*




Folgende Bücher muss ich unbedingt in nächster Zeit lesen:


# die Silber-Triologie von Kerstin Gier 
 
# Jonas Jonasson - Die Analphabetin die rechnen konnte  
# Rachel Joyce - Das Jahr, das zwei Sekunden brauchte
# Rachel Joyce - Perfect
# BookLessSaga von Marah Woolf
# Der Junge, der Glück brachte von Nicholas Vega
# unbedingt mal wieder locker leicht die Sophie Kinsella-Bücher 
# Goethes Faust 
# Wilhelm Tell - Schiller

und daneben auch ein paar Uni-Bücher. Jippi.

Sonntag, 8. Dezember 2013

Maroni-Brownies ohne Mehl

Momentan ist Backzeit ♥
Das erste Mal in meinem Leben habe ich keine Maronen selbst gesammelt, sondern habe welche zu einem unverschämt hohen Preis im Supermarkt erstanden. Schade eigentlich um den Spaß, den Geruch des Röstens und dem Abknibbeln.. 
Ok das Abknibbeln tat nach einer Zeit immer furchtbar weh. Das vermisse ich nicht :D

Maroni-Brownies ohne Mehl

♥ 330 g Schwarze Bohnen (habe sie getrocknet gekocht, jedoch erst gar gewogen)
♥ 115 g Maroni (gekocht gekauft)
♥ 1/2 Banane
♥ 1 TL Backpulver
♥ 10 g Leinsaat
♥ 1 Ei-Ersatz (ich nahm ein Chia-Ei, also 1 TL Chia-Samen für 30 Min. in einem halben Glas Wasser einwirken lassen, bis das Gelee entstanden ist)

Das alles pürrieren, ausschreichen auf ein Backblech (1,5 cm dick) und für 40 Min. bei 180° C in den Ofen. 

Die Konsistenz war spitze! Absolut fest und knackige Kruste. Die Maroni konnte man leider nur dezent schmecken. Das nächste Mal würde ich mehr davon dazugeben oder im Verhältnis weniger Bohnen nehmen. 


Sonntag, 1. Dezember 2013

Bananen-Avocado-Eis

DAS Wintergericht was einem sofort in den Kopf schießt?

EIS!! :D naja, oder auch nicht, aber mir war danach :)



Bananen-Avocado-Eis mit Bananenmus

♥ 1 Banane
♥ 1 Avocado (Sorte Hass)
♥ 1 TL Mandelmus
♥ 1 EL Zitronensaft

Matschi-Matschi machen und (zB in Eiswürfelförmchen) einfrieren. Nach etwa 8 Stunden könnt ihr das Ergebnis probieren :) 

Ich habe noch Bananenmus und Hanfsamen zum garnieren draufgepackt :)

Wer es süßer haben möchte, kann noch Stevia, Kokosblütenzucker oder dergleichen beimengen.

Halb roh, halb gekocht: Zucchini-Spaghetti mit Paprika-Tomaten-Creme (roh) und Butternuss-Kartoffel-Matschepampe (gekocht)


Zucchini-Spaghetti mit Paprika-Tomaten-Creme (roh) und Butternuss-Kartoffel-Matschepampe (gekocht)

Zucchini-Spaghetti mit Paprika-Tomaten-Creme (roh)

♥ 1 Zucchini
♥ 1 rote Paprika
♥ 2 semi-große Tomaten
♥ 1 Zwiebel
♥ 2 Knoblauchzehen
♥ 131 g Bio-Kokosöl geschmolzen (jaaaa, fast roh ;) )
♥ Zitronenpfeffer, Koriander

Die äußeren, festen Zucchini-Teile mit dem Lurch zu Spaghetti verarbeiten.

Den Rest pürrieren und mit den Zucchini verschmausen.

Butternuss-Kartoffel-Matschepampe (gekocht)

♥ 443 g Butternusskürbis
♥ 240 g Kartoffeln
♥ 2 Möhren
♥ Kümmel, Pfeffer



Das Gemüse dampfgaren. Nun mit den Gewürzen pürrieren.

Kürbis-Maronen-Pürree mit Paprikasalätchen


FROHEN ERSTEN ADVENT meine kleinen Engelchen!! ♥





Die erste Kerze brennt :) Schöne Vorweihnachtszeit ♥ Wie sehr ich sie liebe!!

Kürbis-Maronen-Pürree mit Paprikasalätchen

♥ 300 g dampfgegarten Hokkaidokürbis (oder sonstig vorrätigen ;) )
♥ 115 g Maronen
♥ Muskat

Zusammen mit meinem absoluten Lieblingsküchengerät dem Herrn Pürrierer zermanschen und gemeinsam mit was rotem (symbolisch für Santa Claus) und etwas grünem (symbolisch für die Hoffnung) anrichten. 

Guten Appetit und noch einen schönen Adventssonntag :)