Freitag, 11. Oktober 2013

Mehlloser Reis-Apfel-Mohn-Kuchen


REISKUCHEN! Mal wieder ein Test und er hat geklappt :)

Mehlloser Reis-Apfel-Mohn-Kuchen

Boden

♥ 440 g gekochten Vollkornreis
♥ 1 Pk. Backpulver für 500 g Mehl
♥ 2 Leinsamen-Eier (2 EL geschroteten Leinsamen in 6 EL heißem Wasser 10 Min eingeweicht)
♥ 40 g Rapsöl

Füllung

Apfelmus
♥ 500 ml kochendes Wasser
♥ 600 g Äpfelstücke ohne Schale
♥ 2 Nelken oder eine Messerspitze Nelkenpulver
♥ 1 Lorbeerblatt

♥ 160 g gekochter Vollkornreis
♥ 320g Mohn

Die Bodenzutaten pürrieren und vermengen. Eine runde Auflaufform damit auslegen und für 20 Min in den noch kalten Ofen. Auf 180 °C schalten.

Währenddessen in das kochende Wasser die Apfelstücke mit den Gewürzen geben und etwa 5 Min. köcheln lassen. Mit einer Schöpfkelle die Äpfelrausholen, die Gewürze entfernen. Mit dem Reis und dem Mohn pürrieren.

Nachdem der Boden aus dem Backofen geholt wurde, die Füllungsmasse draufgeben und glattstreichen. Für weitere 55 Min. in den Ofen. Eine halbe Stunde abkühlen lassen und aus der Form nehmen und los mampfen :) 


Selbst mein zuckerverwöhnter Vater lobte den Kuchen :) Ich finde ihn (für meine Essgewohnheiten) schon fast zuu süß, aber da werden auch geteilte Meinungen aufkommen ;) 

Kommentare:

  1. Mhhhh!!! Den muss ich nachbacken!
    Sag mal, nimmst du dafür rohen oder schon vorgekochten Mohn? Gibt ja beides zu kaufen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puren rohen Mohn. Bestimmt würden sich einige Bäcker im Grab umdrehen, wenn ich jetzt auch noch sage, dass ich ihn ganz lasse :D üblicherweise wird er in einer Kaffeemühle oder dergleichen gemahlen. Bei Bedarf und wenn du ne Mühle hast, kannst du das ausprobieren :) Mir schmeckt es auch so :)

      Löschen
  2. Alles klar. Danke dir! Ich liebe Mohn!!! :D

    AntwortenLöschen
  3. Hey liebe Melle, ich musste ihn unbedingt ausprobieren, hier mein kleines Review http://hummuswhereyourheartis.wordpress.com/2013/10/21/foodreview-01-mehlloser-reis-apfel-mohn-kuchen/...nimms mir nicht übel, aber ich brauche leider immernoch mehr Süße! Dennoch sind Deine Rezepte super Inspiration, vielen Dank und liebe Grüße! Inez

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Inez,

      Danke für deinen Testbericht und deine Verlinkung!! :)

      Schade, dass er deine geschmacksknospen nicht ganz begeisterten. ich denke sowohl mein niedriger Anspruch an süße als auch die da noch hinzu kommenden bzw fehlenden Äpfel waren schuld. vllt das nächste mal mit agavendicksaft oder Stevia oder dergleichen noch süße reinmixen, wenn dir die Konsistenz und Co ansonsten gefielen :)

      bis bald, deine Melle  <3

      Löschen
    2. Das auf jeden Fall, vor allem dieser alternative Boden hat mich begeistert (Mohn an sich ist ja eh cool)! Außerdem ist es Ansporn zu versuchen die Zuckersucht zu minimieren :) Bis bald <3

      Löschen
  4. So, dein Kuchen wurde ausprobiert.
    Fazit: Sehr lecker, unkompliziert zu zubereiten, aber für mich nicht süß genug. Ich habe den Kuchen noch mit Agavendicksaft gepimpt. Ansonsten sehr lecker! Am folgenden Tag (schön durchgezogen) fast noch besser.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Franzi :)

      Schade, dass dir die Süße zu mild war :( ich bin davon so entwöhnt dass ich da vielleicht echt ein anderes Level in meinen “Süßspeisen“ anstrebe ;) es Ute mir sehr Leid! Vllt das nächste mal nach deinem üblichen Maß süßen, wenn du ein Kuchenrezept von mir machst :D

      Herzallerliebste Grüße

      Deine Melle :)

      Löschen