Samstag, 26. Oktober 2013

Gebratene Kartoffelschalen mit Lauch

Ich bin grundsätzlich gegen Lebensmittelverschwendung! Wenn ich mitbekomme, wie Menschen ihr Obst und Gemüse MASSENWEISE ungeplant kaufen, weils ja so billig ist, wenn viele Aufstriche gleichzeitig geöffnet sind, wenn Mittagessen, welches 1 Tag alt ist weggeschmissen anstatt nochmals gefuttert oder eingefroren wird, kriege ich wahrlich die KRISE!!! 

Üblicher Weise dampfgare ich Kartoffeln inklusive Schale, wo bekanntlich die meisten guten Stoffe enthalten sind. Für die Herstellung von Kuchen mit der Zutat Kartoffel ist dies jedoch ungünstig, und die Pfoten beim abfummeln der dunklen Haut will ich mir auch nicht verbrennen. 

Kurzer Hand gab es also 


Gebratene Kartoffelschalen mit Lauch 


Kleiner Tipp am Rande: 
Es gibt auch alternative Möglichkeiten zum Braten mit Fett. Ich habe eine Kelle der Tomatenbrühe von einer Suppe vom Vortag in die Pfanne gekippt, Zwiebelchen angebrutschelt und die Schalen und den Lauch hinzugesellt. 

Dadurch hat man eine quasi fettloses Gericht (abgesehen von den minimalen Fettanteilen des Gemüses) und ein dezentes Aroma der jeweiligen Brühe. Ob Gemüsebrühe oder Gemüsesaft, alles ist möglich :) 

Gewürzt habe ich mit 2 Knofizehen, 1 daumengroßem Stück Ingwer, Salz, Chayennepfeffer, Oregano, Paprikapulver, Currypulver und Kurkuma. 

GUTEN APPETIT! 

Möhrengrünpesto





GAAANZ vergessen habe ich bei der Vorstellung meines Vegan Wednesday das PESTO! :( 

Das Möhrengrünpesto verdient nach diesem Versehen erst Recht einen ganz eigenen Post :) 

Kostenlos kann man Möhrengrün, Kohlrabiblätter und sonstige "Grünabfälle" (wenn ich das Wort schon höre :(   ) auf dem Markt oder in den Supermärkten mitnehmen. Wenn jemand fragt: "Ist für mein Kaninchen ;) " 

Bei vielen Gemüsesorten sind die üblicherweise vom Teller verwiesenen Blätter oder Schalen mit den meisten Nährstoffen voll gepumpt! So auch bei Radieschengrün und Möhrengrün! 

Hier habe ich die kleinen Blätter abgeschnibbelt von den knorrigen Zweigen (die schafft mein Mixer leider nicht), gemeinsam mit 1 großen Tomate (für die Feuchtigkeit", einem Schuss Leinöl (tgl. 1-2 EL Leinöl! Omega 3 en masse! Nur bei kalten Sachen hinzufügen, da hitzeempfindlich. Hitzeempfindlich sind fast alle Öle (außer zB Bio Kokosöl), aber Leinöl ganz arg besonders ;) ), Mixen und essen :) Als kleinen grünen Smoothie oder als Pesto, wie ich es nutzte ab ins Mäulchen :) 

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Vegan Wednesday #62

Hallo meine Lieben, ich lebe noch :) Tut mir Leid,  work goes on, Zeit ist futsch :(


Hier meine Kollektion des gestrigen Tages :)  
Die Rezepte zu den Tollereien sind durch einen KLICK auf das Gericht verfügbar. wie durch Zauberhand ;)


Morgentlich war versuche ich immer zeitig aus dem Haus zu kommen, um die Bahn zu kriegen, da hatte ich die Kamera nicht zur Hand. Es gab over-night Amaranth mit Haselnüssen :)

Als Zwischenmahlzeit nahm ich mit Bananenbrei mit Leinöl, Hanfsamen und Sonnenblumenkernen mit. Ist kein optisches Highlight aber ich liebe es!


Mittagszeit = Pausenzeit ♥ 
gebratene Kartoffelschalen mit Lauch und Zwiebeln
Mungobohnensprossen


und Möhrengrünpesto ♥



Nach meinem Feierabend (den ich mir reeedlich verdient habe) bekam ich noch Besuch. Vorbereitet habe ich deshalb am Vortag diese bright brownies ohne Mehl bzw. BRIGHTIES :)





Zwischendrin gönnte ich mir 1 Tasse Rote Bete Saft und grob geschätzt 18 l grünen Sencha Tee :D ♥

Abends gab es das klassische vegane Nahrungsmittel: BLUMEN :D

genauer gesagt die Blüten von der Kapuzinerkresse. Scharf durch die Senföle, die besser sind als Antibiotika.  Und schön sind sie auch noch. Guckt:





Bis ganz bald und einen wunderschönen Herbstanfang ♥

Mehllose Brighties

Besuch von Patentante und Gatten sind angesagt. Na, wollen wir sie mal schocken mit lecker veganem, zuckerfreiem, mehllosen bright brownies oder.. 


BRIGHTIES :) 



♥ 175 g gare Kartoffeln ohne Schale 
 450 g Mix aus Kidneybohnen und weißen Bohnen 
 2 TL Backpulver 
 1 Chia-Ei (1 TL Chia-Samen für 30 Min in 3EL Wasser eingewirkt) 
 1 Banane (119 g)
 Kokosraspeln zum drüber streuen 

Die Bohnen über Nacht einweichen und 90  Min. kochen. 
Alles außer die Kokosraspeln pürrieren und mixen. 
Auf ein Backblech ausstreichen (Dicke etwa 1 cm) und die Raspeln drüberstreuen (gerne mehr omnomnom). 
Für 40 Min. backen. Nach Stäbchenprobe rausholen und min. 1/2 Stunde ruhen lassen. 

Dann in kleine Stückchen zerteilen und den kritischen Besuch mit saftigen Schnittchen überraschen :) Gut macht sich hierzu aufgeschlagene Kokosmilch. (Kühlschrankgekühlte Kokosmilch für eine viertel Stunde ins Eisfach, rausholen und mit dem Zauberstab bearbeiten. Man erhält keine alzu feste Konsistenz (kein Vergleich zu böser Sahne oder Sojasahne), aber zum dippen macht es sich herrlich :D Man muss ja nicht immer alles "traditionelle" kopieren. 

Also losgedippt und weggeputzt :) 



  TIPP: Süßt ruhig in eurem gewohnten Umfang. Ich bin sehr sensibel was Süße angeht :)

Samstag, 12. Oktober 2013

Wirsing-Tomaten-Sonne

Autumn's fav's sind jegliche Kohlgerichte :) Hier eine kleine Liebeserklärung an Wirsing:

sein Vitamin A, C, B, K, sein Folsäure, Kalzium und Kalium-Gehalt halten uns super fit. Die verästelte, feste Struktur stabilisiert tolle Rouladen-Füllungen :) aber auch wenn's mal schnell gehen muss kann man ihn zum Beispiel Smoothen oooder ein


Pfannengericht

draus zaubern :) Letzteres wurde hier in die Tat umgesetzt :)


Wirsing-Tomaten-Sonne

♥ 10 Wirsing Blätter
♥ 4 Tomaten
♥ 400 ml pürrierte Tomaten (zB von Alnatura)
♥ 1 Daumengroßes Stück Ingwer
♥ 2 Zwiebeln
♥ 2 Knoblauchzehen
♥ Curry, Muskat, Salz, Pfeffer, Schnittlauch, Thymian, Oregano
♥ 1 Schuss Balsamico Essig
♥ selbstgemachtes oder gekauftes Pesto

Den Wirsing und die Tomaten waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Dabei den Strunk bei beiden Gemüsesorten entfernen.

Die Zwiebeln in 1 EL Kokosöl anbraten und kurz rösten lassen. Den Wirsing und die Tomaten hinterher. 5 Min auf mittlerer Temperatur mit geschlossenem Deckel erwärmen. Ab und zu umwälzen.

Dann die pürrierten Tomaten, klein geschnittenen Ingwer, gepressten Knoblauch, die Gewürze und den Essig hinzugeben und 10 Min. köcheln.

Mit einem Klacks Pesto  garnieren. Optional noch Pinienkerne drüberstreuen :) Sie waren bei mir leider aus, ich habe sie vermisst :( 




Kokosöl zum Braten! Ab nun mein One-and-only! ♥

ENDLICH habe ich es geschafft mir bio Kokosöl zum braten zu kaufen! Zum Braten und erhitzen werde ich ab nun nur noch dieses benutzen. Öle aus Oliven, Distel, Sonnenblumen etc. enthalten Omega-6 Fettsäuren, die durch erhitzen schädliche Stoffe wie Transfettsäuren und toxische Substanzen entstehen lassen. Antioxidanzien werden zerstört und das Öl oxidiert.
Ferner ist das Ungleichgewicht von Omega 6 zu Omega 3 Fettsäuren in den flüssigen Fetten so gar nicht körperfreundlich.



Der Geschmack ist natürlich kokossig ;) aber nicht sehr, wenn man also ein Pfannengericht herstellt und 1 - 2 EL von dem Öl benutzt, schmeckt man nachher höchstens eine leichte Note hinaus, teils auch gar nichts kokosartiges :) 

via
Dieses hier habe ich mir gekauft und direkt in 6facher Ausführung bestellt :)

Freitag, 11. Oktober 2013

Mehlloser Reis-Apfel-Mohn-Kuchen


REISKUCHEN! Mal wieder ein Test und er hat geklappt :)

Mehlloser Reis-Apfel-Mohn-Kuchen

Boden

♥ 440 g gekochten Vollkornreis
♥ 1 Pk. Backpulver für 500 g Mehl
♥ 2 Leinsamen-Eier (2 EL geschroteten Leinsamen in 6 EL heißem Wasser 10 Min eingeweicht)
♥ 40 g Rapsöl

Füllung

Apfelmus
♥ 500 ml kochendes Wasser
♥ 600 g Äpfelstücke ohne Schale
♥ 2 Nelken oder eine Messerspitze Nelkenpulver
♥ 1 Lorbeerblatt

♥ 160 g gekochter Vollkornreis
♥ 320g Mohn

Die Bodenzutaten pürrieren und vermengen. Eine runde Auflaufform damit auslegen und für 20 Min in den noch kalten Ofen. Auf 180 °C schalten.

Währenddessen in das kochende Wasser die Apfelstücke mit den Gewürzen geben und etwa 5 Min. köcheln lassen. Mit einer Schöpfkelle die Äpfelrausholen, die Gewürze entfernen. Mit dem Reis und dem Mohn pürrieren.

Nachdem der Boden aus dem Backofen geholt wurde, die Füllungsmasse draufgeben und glattstreichen. Für weitere 55 Min. in den Ofen. Eine halbe Stunde abkühlen lassen und aus der Form nehmen und los mampfen :) 


Selbst mein zuckerverwöhnter Vater lobte den Kuchen :) Ich finde ihn (für meine Essgewohnheiten) schon fast zuu süß, aber da werden auch geteilte Meinungen aufkommen ;) 

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Pikanter Kartoffel-Auberginen-Mischmasch


Heute mal einer meiner Küchenlieblinge: Resteverwertung in der Pfanne.

Die Aubergine wollte endlich geflückt werden und weil ich weder Freunde noch Gemüse hängen lasse, wurde sie es.


Leider habe ich nicht gewogen :( verzeiht mir!
Also so ~ 5 Kartoffeln, die Aubergine, die einsame Möhre (die auch noch im Kühlschrank lag) und was ihr sonst noch so in der Pfanne haben wollt klein schneiden.


Zwischenzeitlich 2 Zwiebeln (in Stückchen) anbraten und anschließend eure Gemüseauswahl hinterher.

Das ganze etwa 5 Min. braten.
Währenddessen eine Tomate mit Chillipulver, Chillipulver, 2 Knoblauchzehen und einem Schuss Zitrone pürrieren und daraufhin in die Pfanne geben.

Gabelprobe ob das Gemüse euren gewünschten Garpunkt erreicht hat (ich mag es, wenn die Möhre noch etwas Knack hat) und mit Oregano und selbstgemachten oder gekauftem Pesto garnieren.

XOXO M

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Quinoa - Grünkohl mit Kokos-"Sahne"-Soße

Quinoa - Grünkohl mit Kokos-"Sahne"-Soße

♥ 1 1/2 Tässchen Quinoa (gemessen an ungekochter Menge)
♥ 300 g TK-Grünkohl
♥ 1 (Spitz-)Paprika in rot wie die Liebe
♥ 150 g Möhren
♥ 1 Zwiebel und 1 Knoblauchzehe
♥ 400 ml Kokosmilch
♥ 1 daumengroßes Stück Ingwer, Piment, Salz, Pfeffer, Muskat, Curry

Die Bitterkeit der Quinoa (scheinen traurige Dinger zu sein) durch einen Aufguss mit kochendem Wasser vertreiben. Dann mit de 2 1/2 fachen Menge Wasser (so zumindest bei den Alnatura Quinoa) 20 Min köcheln. Bei mir war (wie immer eigentlich) das Wasser eher weg. Ist aber auch ok, dann sind sie auch durch ;)

Zwiebel nebenan in einer Pfanne anbraten, Paprika und Möhren (beides in Stücken) hinterherschmeißen.
Nach rund 5 Minuten den Grünkohlklotz (unaufgetaut) dazulegen und sofort die Kokosmilch drüber. Deckel drauf und Temperatur senken.

Ab und zu den Deckel heben und mit einer Schöpfkelle die heiße Kokosmilch über den Grünkohl kippen, Grünkohl wenden und alles dransetzen, dass er schmilzt ;)

Wenn er sich gleichmäßig verteilt hat Knobi und Würze drüber, die fertige Quinoa drüber und OMNOMNOM

XOXO M

Nennen wir es.. Zucchini - Kartoffel - Beeren - Muffins und -Kuchen

Mal wieder war ich auf dem experimentellen Pfad hin zu einer Backware, ohne viel Mehlzusatz :) 

Zucchini als Zutat habe ich schonmal gesehen. Kartoffel ebenso (allerdings nur für Brote).
Probieren wir das doch mal kombiniert aus :) 


Zucchini - Kartoffel - Beeren - Muffins und -Kuchen


♥ 330 g geraspelte und pürrierte Zucchini (nur die festen, äußeren Teile, nicht das Innere. Das kann später noch in Suppe, Soße oder sonstigem verwendet werden, würde aber zu viel Wasser reinbringen.)
♥ Schuss Öl
♥ 460 g Kartoffeln
♥ 60 g Buchweizenvollkornmehl (oder sonstiges Vollkornmehl)
♥ 1 EL geschroteter Leinsamen ♥ 2 Chia-Eier (2 TL Chia-Samen in halber Tasse Wasser 30 Min eingeweicht)
♥ 1 zerstampfte Banane
♥ 1 Glas aufgetaute TK-Beeren
♥ 1 EL Tahin
♥ 30 g Mohn
♥ 30 g gehackte Walnüsse (alternativ auch andere gehackte Nüsse)
♥ 2 TL Backpulver

Die Zucchini pürrieren und etwas Öl hinzugeben. Die gegarten Kartoffeln hinzugeben und den Zauberstab ein weiteres Mal rein halten. Die geschroteten Leinsamen zur Feuchtigkeitsentziehung hinzugeben, ebenso wie die anderen Zutaten. Nun den Stabmixer aus der Steckdose ausstöpseln und den elektrischen Handrührer einstecken (oder ihr seid mit mehreren freien Steckdosen in der Nähe der Schüssel ausgestattet). Alles gleichmäßig vermischen.

Ich habe sowohl Muffins als auch Kuchen gemacht (weil ich zu viel Teig hatte ;) )

Alles im 180°C heißen Ofen und

Muffins nach 45 Min. rausholen

Kuchen nach 65 Min.

WICHTIG: Die Ofenerzeugnisse unbedingt vor dem Rausholen aus der Form 45 Min. abkühlen lassen. Am besten im Kühlschrank. 

Danach wird das ganze mit mehr Halt ausgestattet sein :)

Wie immer können die süßen Schnubbels unter euch auch mit Süßungsmitteln arbeiten :) 

Vegan Wednesday October, 9th 2013

Yaay, heute will ich auch das erste Mal bei dem Spaß "Vegan Wednesday" mitmachen :)
Es ist die #60!! Also auch noch ein runder Geburtstag, bei dem ich einsteige :) 


Zu dem Ganzen hat mich freundlicherweise Carola von twoodledrum eingeladen :) Danke dafür ♥

Die Blogbewegung "What I ate on Wednesday" trägt vegane "Mittwochsgerichte" von Bloggern zusammen und veranschaulicht so, die Vielfältigkeit der veganen Küche! Das finde ich super und muss unterstützt werden :)

Also:
Mein Tag begann mit einer Schüssel over-night Amaranth in Wasser. Trallafitti wie Beeren, Obst oder Jogurtersatz lasse ich da weg, ich mag Getreide am liebsten puristisch und will den ganzen Korngeschmack genießen :)

Im Abgang begleitet wurde dies von Tee:

Brennesseltee mit einem Schuss Rote Bete Saft. Ein Test :D War absolut ok, aber in Zukunft bleibe ich bei meinem kalten, frischen rote Bete Saft und dem Kräutertee in separierter Form :D

Ein Esslöffel Leinöl für das Omega 3 habe ich pur verzehrt. Das leicht nussige Aroma ist yamyam und multo gusto.





Fruit2day:
Als erste Zwischenmalzeit habe ich 1 Bio-Banane mit 1 TL Tahin pürriert und mit Hanfsamen, gehackten Sonnenblumenkernen und 3 Bären  Beeren verschmaust.




Die Beeren waren aus dem Gefrierschrank. Ich habe sie nach dem "Bananenpudding" gegessen, da waren sie getaut aber noch kühl. Sehr lecker :) Kleiner Eisdrop :)

Mittag gönnte ich mir Quinoa - Grünkohl mit Kokos-Sahnesoße



Das Rezept habe ich hier gepostet.
War sehr gut. Hier jedoch zu sehen mit getrockneter Tomaten-Deko. Die habe ich natürlich mitgegessen, würde ich zukünftig jedoch weglassen, weil der Geschmack immer so überlagernd ist.

Zum Glück hatte ich noch genügend von der Mampferei in der Pfanne, OHNE getrocknete Tomaten :) So konnte das große Fressen weiter gehen :)


Nachmittags kriegte ich wieder mal Backlust. Wie so häufig versuchte ich auf so viel Mehl wie möglich zu verzichten und sonstige Zutaten dazu zu veranlassen, einen Teig zu ergeben. Dies ist meine persönliche kleien Challenge, die mir immer besonders viel Spaß macht und mich bei jedem gelungenen Versuch in jauchzende Freudentänze ausbrechen lässt. Innerlich zumindest :D


Dies stellt 

Zucchini - Kartoffel - Beeren - Muffins und -Kuchen

dar. Das Rezept habe ich auch hierfür in einem separaten Post hinterlegt.

Die Völlerei wurde in einem kleinen Bio-Apfel aus Opis Garten abgerundet. Auch er kriegt ein Bild. Das hat er postmortal verdient:



Montag, 7. Oktober 2013

Ungarischer Sauerkrauteintopf

Stillleben: gefülltes Porzelan im Gras


Ich liebe deutsche Hausmannskost! Und die ungarische hat ähnliche Tendenzen zur Herzhaftig- und Deftigkeit ♥




Ungarischer Sauerkrauteintopf

♥ 900 g Kartoffeln 
♥ 180 g Zucchini
♥ 1 rote (Spitz-)Paprika
♥ 4 Tomaten
♥ 2 Zwiebeln
♥ 1 Knoblauchzehe
♥ 500 g Sauerkraut
♥ 2 EL Tomatenmark
♥ 1 L Wasser oder Gemüsebrühe (ich nahm nur etwa 500 ml Wasser, weil ich eher Lust auf weniger Suppe als Eintopf hatte. 500 ml reichen, um das Gemüse zu garen)
♥ 1 EL Apfeldicksaft aus dem Reformhaus
♥ Schnittlauch, Salz, Pfeffer, viiiiiel Paprikapulver edelsüß

alles kleinschnibbeln. Zuerst Zwiebeln anbraten, dann den Rest des Gemüses hinterher. Eine Viertel Stunde brutscheldibrutscheli, Gewürze und Knoblauch obendrauf. Nach den 15 Min den Sauerkraut hinzugeben (Ich hatte welchen eingefroren. Nehme immer denselben, der milchsauer vergoren ist (hat nichts mit Milch zu tun und ist vegan), der auch keinen Alkohol oder sonstige Zusätze hat. Der ist von Real, die Marke schreib ich euch nochmal raus :) )

Dann Ablöschen mit dem Wasser. Zur leichten Abschwächung der Säure den Apfeldicksaft beimengen :)

Sobald die Kartoffeln durch sind (und das Sauerkraut aufgetaut ist), ist es fertig zur Einnahme :)

XOXO M

Beeindruckende Visualisierung :'(


Dazu muss man glaub ich gar nicht mehr sagen.. 
via Andreas Hammerer

Bananenpfannkuchen

Gerne stöbere ich auf FitSpo-Blogs :) Das sind Seiten, auf denen Fotos von sportlichen Mädchen abgebildet sind, Bilderchen, die zur gesunden und soprtlichen Lebensführung motivieren und viele Zitate.

Unter anderem stieß ich häufig auf ein Rezept, bei dem einfach Bananen mit Eiern vermixt werden und OHNE ZUTUN von Mehl herrliche Pancakes herausgezaubert wurden.


Hier, mein Versuch, das ganze zu veganisieren :) 


Bananenpfannkuchen

Zuerst versuchte ich ganz simpel die 2 Bananen mit 4x Eiersatz zu mixen (2 Chia-Eier und 2 Leinsamen-Eier).. Das ganze wurde eher zu crumble als zu festen Pancakes.

Also doch etwas Mehl. Und dann ging es auch super! 

♥ 2 Bananen
♥ 2 Chia-Eier  (2 TL Chia-Samen in halber Tasse Wasser 30 Min eingeweicht)
♥ 2 Leinsamen-Eier (2 EL geschroteten Leinsamen in 6 EL heißem Wasser 10 Min eingeweicht)
♥ 1/2 TL Johannisbrotkernmehl (Bindungsmehl) 
♥ 30 g Buchweizenvollkornmehl

Das ganze Gemenge in einer Pfanne mit reichlich erhitztem Öl anbraten. Die ersten wurden auch noch bisschen unschön, aber als ich dann auf 7 runterschaltete und die Pfanne eine gleichmäßige Temperatur erreicht hatte war es prima! Man muss nur aufpassen beim Wenden, denn die Küchleins sind sehr klebrig-gummiartig und haften sehr am Pfannenwender.

XOXO M

Sonntag, 6. Oktober 2013

Das ultimative, vegane Backpapier

Hier das ultimative, vegane Backpapier von PeTA (People for the Ethical Treatment of Animals). Einige kleine Tipps für das tierleidfreie und gesunde Backen ♥

via 

Black Beans - Beeren - Kuchen


Momentan läuft mein Backofen im wahrsten Sinne des Wortes heiß :D Habe solche Backgelüste und natürlich auch Gelüste nach den Ergebnissen :)

Heute im Angebot:

Black Beans - Beeren - Kuchen


♥ 500 g schwarze Bohnen (wieder mal leider erst gewogen als schon gegart)
♥ 3 Chia-Eier (3 TL Chia-Samen in halber Tasse Wasser 30 Min eingeweicht)
♥ 1 Leinsamen-Ei (1 EL geschroteten Leinsamen in 3 EL heißem Wasser 10 Min eingeweicht)
♥ 2 Schuss Öl
♥ 20 g Mohn
♥ 30 g Mehl (ich nahm Vollkorn Buchweizenmehl. mit jedem anderen Vollkornmehl abwandelbar)
♥ 10 g gepuffter Amaranth
♥ 1 große Tasse Beeren (ich nahm welche aus der TK-Abteilung. Zuvor auftauen!) 
♥ 2 TL Backpulver
♥ 20 g gehackte Walnüsse

Heraus kommt wirklich eine traumhaft feucht-feste Kuchen-Struktur ♥ Also, let's go:

Bohnen mit den Beeren und den Ei-Ersatzen klein schreddern.
Den Rest dazu und mit dem Handrührer vermischen.

Für 30 Min. in den 180 ° C heißen Ofen. Am besten kurz stehen lassen, dadurch festigt es sich noch. Ich habe es nicht abwarten können und hatte trotzdem eine super Konsistenz und Festigkeit :) 

Bemerkung: ich hatte einen BeerenMix, inkl teils säuerlicher Beeren. Man kann natürlich auch anderes Obst nehmen, welches süßer ist, klassisch die Banane zum Beispiel. Mir hat es auch so geschmaust :)

Süße kann natürlich noch hinzugefügt werden, wem das ganze doch ZU süßungsfrei ist.


Milch..

"Hier ist ein schönes eiskaltes Glas Milch vom Schwein, das Sie zu Ihrem Schokoladenkuchen trinken können", oder "Wie wär's mit etwas Hundemilch zu Ihren Schokoladekeksen". Sie würden sagen: "Auf keinen Fall!" Instinktiv würden sie es nicht tun. 
In der Tat könnte man sie nicht einmal mit einem gekühlten Glas menschlicher Muttermilch locken. Ihnen würde schon bei dem Gedanken übel, weil sie wissen, dass die Substanzen in diesen Milchsorten für die Jungen der jeweiligen Spezies bestimmt sind.Und diese Stoffe haben Namen.
Es sind Lactopherine, Immunglobuline, und Sie möchten sicherlich auch nicht jeden Tag Östrogen, Progesteron, Proactin, Melatonin und Oxytocin verspeisen. Aber ich kann noch weitere Substanzen aufzählen und 59 verschiedene Hormone benennen, die in jedem Schluck Milch enthalten sind. Genau das ist Milch – ein Hormon-Liefersystem. Niemand möchte wirklich die Hormone von Hund oder Schwein. Niemand möchte wirklich die Hormone von der Kuh.


Quelle 

Freitag, 4. Oktober 2013

Kürbis - Gnocchi & Kürbis-Knuspi aus der Pfanne

2 Gerichte, nur in der Mehlmenge unterschiedlich :) 

Kürbis-Gnocchi



♥ 415 g Hokkaido (oder anderer Kürbis, der grad zur Hand ist )
♥ 250 g Kartoffeln
♥ 290 g Mehl
♥ Muskat, Salz, Pfeffer

Hokkaido und Kartoffeln kochen. Dann zerstampfen und pürrieren. Mehl hinzu, Gewürze hinzu, Handrührer hinzu (den am besten anschalten und kreisende Bewegungen machen).
Handrührer raus.

Salzwasser zum Kochen bringen und mit 2 TL in Form bringen. 
Ins Wasser und mit einem Abschöpfer rausfischen, sobald die kleinen Freunde oben schwimmen.

Kürbis-Knuspi aus der Pfanne



♥ 415 g Hokkaido (oder anderer Kürbis, der grad zur Hand ist )
♥ 250 g Kartoffeln
♥ 140 g Mehl
♥ Muskat, Salz, Pfeffer
♥ 1 Zwiebel

Den Teig wie oben dargestellt herstellen.
Dann in einer Pfanne mit etwas Öl braten, als hätte man Rührei unter sich. Also immer mal etwas warten um Knuspi herzustellen, dann mit einem Pfannenwender zerstückeln.

Wenn das ganze fertig ist, raus holen und Zwiebelchen anrösten.
Mit diesen und Kürbiskernen garniert verputzen ♥

Teechen ♥

Besser und frischer geht es nicht ♥ Tee nicht aus getrockneten Beutelchen voll mit den minderwertigeren Teilen der Pflanze, sondern frisch vom grünen Getier ♥ Vielen Dank ihr lieben Pflänzen dafür ♥

Pfefferminztee mit 2 verschiedenen Sorten von Minze 

(keine Ahnung wie die heißen, sehen aber unterschiedlich aus und sind in 2 Töpfen :D )

und

Fencheltee

(der hier noch wartet um - klingt so hart :( - übergossen zu werden)


Kohlrabi mit Spinat-Paprika-Füllung

Ja! Man kann nicht nur die altbekannten Klassiker wie Zucchini, Tomaten und Paprika füllen. Das wäre ja langweilig!!

Wie wäre es mal mit gefüllter Kohlrabi? 



Kohlrabi mit Spinat-Paprika-Füllung

für 2 menschliche Erdenbewohner

♥ 2 Kohlrabi
♥ 200 g TK-jungen Blattspinat
♥ 1 rote (Spitz-)Paprika
♥ 1 Zwiebel
♥ 1 Knoblauchzehe
♥ Muskat, Salz und Pfeffer

Die geschälten Kohlrabi für 20 Min. in reichlich Salzwaser kochen, dann abkühlen lassen.
Wenn die Gefahr gebannt ist, seine Patschehändchen zu verbrennen, mit dem aushöhlen beginnen (mit Messerchen, Löffelchen und Apfelentkerner habe ich es gemacht ;) )

Anschließend in einer etwas beölten Pfanne Zwiebelchen anbrutscheln, die aufgetauten jungen Spinatblätter und die Paprikastücke hinzugeben, mit Knofi, Muskat, Salz und Pfeffer würzen. 

Nicht zu lange braten, grünes Gemüse, insb. mit so dünnen Blättchen wie der Spinat verliert schleunigst die Vitamine! 

Dann in die Kohlrabi füllen, den Rest daneben legen.

Ich habe es so gegessen. Zwar sind die Kohlrabi noch etwas bissfest aber mir schmeckt es so :)

Man kann das ganze aber auch noch (mit oder ohne Hefeschmelz) in den Ofen tun.

XOXO M

Donnerstag, 3. Oktober 2013

vegan for fett!

via

wie unglaublich passend! :D

Viele Omnis sagen immer “Veganer sind alle so blass, mager und sehen ungesund aus.“ Dem kann ich absolut nicht zustimmen. Wie viele von uns geraten durch den Veganismus in eine regelrechte Koch- und Backsucht hinein? Ja wohl der Großteil :D

Da muss man schon mal aufpassen, nicht wahnsinnig auseinander zu gehen wie ein veganer Hefezopf!! Gar nicht so leicht bei der Food-Vielfalt, die man erst als Veganer entdeckt :)

Klischee also widerlegt! :D


Auch wir müssen darauf achten, was wir essen, wie wir es zubereiten und wie viel wir davon essen. Bei der konsumierten Menge bin ich etwas.. inkonsequent.. aber nobody is perfect, oder? :D



Quinoa - Feigen - Rübli - Kuchen

Und die nächste Gemüsekuchen-Eigenkreation ♥ Ich stehe einfach drauf :D Göttlich himmlisch und healthy ♥



Darf ich vorstellen? Herr Prof. Dr. QuiFeRüKu


Quinoa - Feigen - Rübli - Kuchen

♥ 390 g gekochten Quinoa (gewogen in der garen Version. Habe eine kleine Tasse getrockneten Quinoa gekocht)
♥ 2 fein geraspelte Möhren 
♥ 4 Feigen + 1 Banane
♥ 1 Schuss Rapsöl
♥ 3 Chia-Eier (3 TL Chia-Samen in einer Tasse Wasser für 30 Min. einweichen lassen)
♥ 25 g Mohn
♥ 15 g Buchweizenvollkornmehl (oder sonstiges Vollkornmehl)
♥ 2 TL Backpulver
♥ Mohn und Sonnenblumenkerne zum bestreuen

Als erstes ein Mus aus den Feigen (ohne Schale) und Banane (auch ohne Schale :P ) mit dem Schuss Öl und den Chia-Eiern verrühren.
Dann die restlichen Zutaten hinzugeben (bei den Möhren darauf achten, dass sie wirklich FEIN sind. Am besten also reiben + pürrieren) und mix it, baby!

Dann in die Auflaufform, Mohn- und Sonnenblumenkerndeko drauf und 45 Minuten lang in der 180° C heißen Röhre einschließen.

Nach dem Piepen der Eieruhr-ohne-Ei-weil-Vegan das ganze 10 Min stehen lassen und dann aus der Form heben.


Ab ins Bäuchlein ♥♥♥

XOXO M

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Hirse-Kokos-Curry

Meine Kokosmilch im Kühlschrank wollte verarbeitet werden :)
Super finde ich Kokosmilch in Currygerichten. Da finden sich die Zutaten mit Gleichgesinnten zusammen. Alles Lebensmittel und Gewürze, die einen gedanklich nach Fernost und an Strände mit Palmen schwelgen lassen.





Hirse-Kokoscurry

♥ 200 g Hokkaido
♥ 1 rote (Spitz-)Paprika
♥ 3 kleine Fenchel 
♥ 3 Möhren
♥ 1 Zwiebel
100 g klein geschnittenen Kohlrabi (er war noch im Kühlschrank und ich hatte Mitleid ;) )
♥ 400 ml Kokosmilch
♥ 2 kleine Tassen abgewaschenen Hirse (schätze mal es waren so 200-250 g )
♥ 1 Knoblauch
♥ 1 daumengroßes Stück Ingwer
♥ Curry, Muskat, Salz, Pfeffer

Mit zuhilfenahme eines Messers Hokkaido, Paprika, Fenchel und Möhren in mundgerechte Stücke verwandeln.

Die ebenfalls kleingeschnittene Zwiebel mit etwas Öl anbraten. Dann das restliche Gemüse hinzugeben.
Nach nicht mal 1 Min. mit Kokosmilch ablöschen und kleingeschnittenen Ingwer und die anderen Gewürze hinzugeben und10 Min. köchlen lassen.

Dann die Hirse hinzugeben. Darauf achten, dass die Körnchen von Kokosmilch bedeckt sind. Stetig umrühren.
Nach knapp 7 Min. ist fast keine Milch mehr vorhanden.

Mit der rechten Hand (alternativ mit der linken) den Herd ausschalten und essen :)

XOXO M

Dienstag, 1. Oktober 2013

Rote Bete - Mohn - Kuchen

Bekannte Gemüsekuchen sind ja Kürbis- und Möhrenkuchen. Heute probierte ich mal als Hauptzutat rote Bete aus. Dieses Gemüse ist von Natur aus ja bereits sehr süß und hat eine so zauberhafte rosa-rote Färbung :)
Die Rote Bete und insbesondere ihr Saft gelten als legales Doping, sie sind extrem leistungssteigernd, blutungsfördernd und stimmungsaufhellend! Das Wurzelgemüse weist als eines der gesündesten Lebensmittel der Welt hohe Anteile an Betanin, Folsäure, Calcium, Magnesium, Vitamin A, C  und K auf und hat einen hohen Nitrat- und Eisengehalt. Insbesondere in den Blättern versteckt sich diese Vitaminwust :) (Quelle)

Und denkt dran: Mohnkonsum lässt Drogentests bzgl des Opium-Wertes positiv ausfallen :D
 
Mein Fazit vorab:

OHNE FLUCHS! Ich habe noch nie einen so leckeren, saftigen, schönen Kuchen gegessen! 

und das auch noch: 

  • ohne Zucker
  • mit reduziertem Mehleinsatz
Manch einer mag vielleicht Furcht vor einem rote Bete-Gemüse-Geschmack haben. Dem ist aber definitiv nicht so außer man denkt ganz stark an rote bete. Habt ihr menschliche Mitesser, verschweigt ihnen erst mal die geheime Zauberzutat:D Glaubt mir, sie werden es nicht merken, was ihnen da untergejubelt wurde :)
 


Rote Bete - Mohn - Kuchen

♥  500 g vorgekochte rote Bete (ich nahm die einvakuumierte Version. :( Deutlich umweltfreundlicher wäre die frische Eigenzubereitung! )
♥  215 g Vollkornbuchweizenmehl
♥  100 ml Rapsöl
♥  3 TL Chia Samen in einem halben Glas Flüssigkeit (Gemisch aus rote Betesaft aus der Packung und Wasser. Das ganze eine halbe Stunde einwirken lassen)
♥  100 g Blaumohn
♥  3 gestrichene TL Backpulver




Die rote Bete mit dem Stabmixer kleinpürieren. Dann das Öl und die Chia-Eier zufügen und den Handrührer zur Hilfe nehmen. Mehl, Mohn und Backpulver hinzugeben und weiter elektronisch mischen :)

Alles in eine Backform füllen und etwas Mohn obendrauf streuseln.

Für 60 Min. in den 180° C heißen Ofen.


Die Deckschicht behielt ihre hübsche Farbe, das innere leider nicht. Der Kontrast gefällt meinem Auge aber ebenso :)