Donnerstag, 26. September 2013

Brokkoli-Wok mit Mungobohnensprossen, Cashews und Brotschnitzelchen


... und Hibiskusblüte ♥

Vorab muss ich jedoch anmerken, dass das Motto "sojafrei" für dieses Gericht nicht gänzlich gilt, da Tamari enthalten ist, also Sojasoße. 


Brokkoli-Wok mit Mungobohnensprossen

(für 4 Menschenwesen)

 750 g Brokkoli
 200 g Mungobohnensprossen (welche NICHTS mit Sojasprossen zu tun haben, wie man sie im Volksmund nennt)
 1 Glas eingeweichte Maiskölbchen (Abtropfgewicht 190 g) 
 75 g Cashew-Nüsse
 200 g Gemüsebrühe
 6 EL Tamari


Brotschnitzel:
 1-2 EL Mehl
 4 Leinsamen-Eier (den Ei-Ersatz vorbereiten.Hier also Angaben für 4 Eier: 240 ml warmes Wasser mit 8 EL gemahlenen Leinsamen vermischen und für ca. 10 Minuten quellen lassen.)
 Sambal Olek und Pfeffer


Cashews mit etwas Öl anbraten.
Kleingeschnittenen Brokkoli hinzufügen, zudecken und etwa 10 Min bei kleiner Hitze dünsten. Nach 5 Min. halbierte Maiskölbchen und Sprossen hinzufügen. 

Die Zutaten für die Brotschnitzel vermengen, in eine Pfanne geben und zum stocken bringen und wenden (wie Pfannekuchen). Dann (oder noch easier schon vor dem Wenden) mit Pfannenwender in Stücke reißen.

All together forever und yumm yumm :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen