Donnerstag, 1. August 2013

Kichererbsen-Curry

BOR WAR DAS EIN GESCHMACKSKRACHER!

guck mal: 




also so ging das: 


Kichererbsen-Curry

 250 g getrocknete Kichererbsen
 400 ml Kokosmilch
 4 Möhren
 3 Paprika
 1/2 Bund Frühlingszwiebeln

 Salz, Pfeffer, Curry, Thymian, Oregano, Basilikum

Habe die Kichererbsen 12 stunden lang in der 3 fachen wassermenge einwirken lassen. 
natürlich kannst du auch fertige aus dem glas/der dose nehmen, finde den geschmack von getrockneten jedoch besser und auch die vorstellung schöner, dass man nicht irgendwas, das seit langer zeit schon fertig zubereitet ist, zu sich nimmt.
 am nächsten tag abwaschen und mit der kokosmilch insgesamt 45 minuten köcheln lassen. dabei ab und an umrühren.
nach einer halben stunde die vorbereiteten möhrenstücke dazugeben.

würzen und herd aus. 

dann die paprika rein (die sollen nicht so verkochen. reicht ja, dass durch das erhitzen die möhren vitaminverlust hatten und säuren entstanden sind (zu basischer ernährung) )
erst auf dem teller, also mit noch weniger hitze als im topf, die frühlingszwiebeln druf. tadaaa.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen